Rambin braut Bier

Prost: Grundsteinlegung für die künftige Rügener Insel-Brauerei in Rambin September 2014, v.l.: Frans de Groen, Markus Berberich , Ralf Drescher, Christian Thiede, Andries de Groen.

Prost: Grund-Fasslegung für die künftige Rügener Insel-Brauerei in Rambin, v.l.: Frans de Groen, Markus Berberich, Ralf Drescher, Christian Thiede, Andries de Groen.

Rambin, September 2014. Die Männer wagen etwas. Sie stecken eine Menge Geld in eine Investition im Tausend-Seelen-Ort Rambin: Mit der Rügener Insel-Brauerei in Rambin entsteht ein Gemeinschaftsprojekt von Markus Berberich aus dem Nachbarort Altefähr und den belgischen Braumeistern Andries und Frans de Groen. Die Familie de Groen betreibt im belgischen Wilderen und in Anderson Valley (USA) bereits Spezialitätenbrauereien.

Die gemeinsamen Erfahrungen sollen in die Entwicklung seltener Bierarten einfließen. Geplant ist ein Vertrieb über Direktverkauf ab Brauereilager, nationale und internationale Spezialbier-Händler und einen Onlineshop.

Mit der eigens entwickelten Brauanlage sollen die besten Braumeistererfahrungen der letzten Jahrhunderte umgesetzt werden. Es wird Bottiche für eine offene Gärung geben und eine Reifekammer, in der naturbelassene Bierarten ohne Filterung reifen. Mitten im Brauereigeschehen können Besucher ab Sommer 2015 bei einer Expedition ins Bierreich die traditionelle Herstellung beobachten und die edlen Biersorten verkosten.

Wer von Stralsund kommt findet kurz hinter dem Ortseingang von Rambin rechterhand den Bauernmarkt Alte Pommernkate und – ab Urlaubssaison 2015 – die Insel-Brauerei. Für Landrat Ralf Drescher wird es ein erstklassiger Werbeträger für die ganz Rügen. Bürgermeister Christian Thiede freut sich über zusätzliche Arbeitsplätze und hofft auf weitere Gewerbesteuereinnahmen.

Teaser lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.