Die Arztpraxis in Rambin

Rambin, Dezember 2016. Im April 2015 hat Dr. Martina Lindner die Praxis von ihrem Vorgänger Dr. Francis Baudet übernommen. Die Medizinerin, Jahrgang 1960, kommt aus dem sachsen-anhaltinischen Aken. In dem beschaulichen Städtchen an der Elbe, unweit von Dessau, hatte sie 24 Jahre lang eine gutgehende Praxis im Ortszentrum mit drei Außenstellen in den dörflichen Stadtteilen. Dass sie ihre Wurzeln jetzt auf Rügen geschlagen hat, ist eine Geschichte, bei der ein Zufall die Hauptrolle spielte.

Dr. Martina Lindner mit ihren Arzthelferinnen Uta Hofmann und Irina Matthiesen (von links).

Dr. Martina Lindner mit ihren Arzthelferinnen Uta Hofmann und Irina Matthiesen (von links).

Zum Vergrößern Bild anklicken.

Seit Herbst 2014 arbeitet Dr. Martina Lindner in Rambin. Im April 2015 hat sie dann die Praxis von ihrem Vorgänger, Dr. Francis Baudet, übernommen. Zum Vergrößern Bild anklicken.

Arztpraxis in der Dorfmitte von Rambin

Arztpraxis in der Dorfmitte von Rambin

1989 legte sie ihre Approbation ab. Deutschland war gerade im Umbruch zur Wiedervereinigung. Unter den damals noch geltenden DDR-Regeln war sie nach erfolgreicher Prüfung Diplom-Medizinerin. Angesichts von Umfang und Qualität ihrer Diplomarbeit legten ihr die Prüfer nahe, die Doktorarbeit nachzulegen. So promovierte sie bereits ein Jahr später und ist seit 1990 praktische Ärztin Dr. med. In ihrer Rambiner Praxis betreut sie – wie seinerzeit in Aken – an die 1.000 Patienten, vorwiegend aus Rambin und den umliegenden Orten. „Mehr geht nicht, es soll ja noch Zeit für das Gespräch mit den Patienten bleiben.” Ihr Selbstverständnis für die Arbeit bringt sie auf den Punkt: „Wir Hausärzte auf dem Land betreuen alle, vom Säugling bis zum Großvater.” Entsprechend breit gefächert müsse das Leistungsspektrum sein:
• Kindervorsorge
• Impfungen
• Gesundheitsuntersuchung
• Hautuntersuchung
• Krebsvorsorge beim Mann
• EKG
• 24-Stunden-Blutdruckmessung
• Lungenfunktionsprüfung
• Allergieuntersuchung
• Hypersensibilisierung, z.B. bei Pollen- oder Hausstauballergie
• Kleine chirurgische Behandlungen
• Hausbesuche bei Erfordernis

Der Gang zum Arzt gehört freilich nicht zu den vergnüglichsten Anlässen. Umso wichtiger ist der freundliche und kompetente Umgang mit den Patienten. Das beginnt schon beim Empfang durch die beiden Arzthelferinnen Uta Hofmann und Irina Matthiesen.

Teaser lesen…